THE ANTIKAROSHI kleinFünf Jahre – es ist so als wenn es gestern gewesen wäre

Manchmal kommt das Leben einfach dazwischen. Einer zieht aus Berlin weg aufs Land, ein anderer bekommt Kinder. Aber das Post-HC-Trio bleibt in Kontakt, macht weiter Musik. Und so dauert das fünfte Album „Extract.Transform.Debase.“ von ANTIKAROSHI eben fünf Jahre. Egal, jetzt ist es da! Und manche Dinge bleiben auch

Weiterlesen: Videointerview mit THE ANTIKAROSHI

FRIEDEMANN„Ich mach einfach weiter“


Hans Dampf in allen Gassen FRIEDEMANN von COR hat im April sein neues Solo-Album „In Der Gegenwart Der Vergangenheit“ mit zwölf neuen Songs veröffentlicht. Grund genug für uns, ihn durch Janne vor die Kamera zu zerren. Obwohl die Stücke im März 2020 bereits schon standen und dann mit Produzent Eike Freese (z.B. HEAVEN SHALL

Weiterlesen: Videointerview mit FRIEDEMANN

Dead RegisterReal-Life-Trouble in Atlanta

Wer den Namen der Band, die 2013 von M. Chvasta und Avril Che gegründet wurde, in die Suchmaschine eingibt, der landet aufgrund des Namens nicht weit weg von Links zur Kriegsgräberführsorge. Aber das dürfte für DEAD REGISTER kein Problem sein, hat sich Janne doch hier eine US-Goth-Rock-Band aus Atlanta (Georgia/USA) im Video-

Weiterlesen: Videointerview mit DEAD REGISTER

Flaming Vol 2
Was von innen kommt

Indiepop-Legende Flemming Borby nimmt uns mit auf seine Zeitreise, hauptsächlich musikalischer Natur, in seine behütete Kindheit und Jugend auf der dänischen Insel Fyn, seinen Kulturschock beim Umzug in die Großstadt Kopenhagen mit ihrer etwas depressiven Stimmung und endet örtlich im Hier und Jetzt in seiner Wahlheimat Berlin. Mit seinen Bands GREENE und LABRADOR veröffentlichte er erfolgreiche Alben, enterte die Bühne auf

Weiterlesen: Video-Interview mit FLEMMING BORBY  Teil 2

PHERIPHERAL CORETEX2Drei Songs für ein Selfie with God


Janne drehte das Video-Interview mit der Berliner Technical-Death-Metal-Band PERIPHERAL CORETEX vor der der Kulisse des Eingangs der Alten Nationalgalerie, an dem gerade für die Ausstellung „Dekadenz & dunkle Träume“ geworben wird, in der Werke von Künstlern des Belgischen Symbolismus präsentiert wurden, die eine Vorliebe für eine morbide und dekadente Motivik hatten, getrieben von einem

Weiterlesen: Videointerview mit PERIPHERAL CORTEX