Review der Woche: FESKARN " - „Raven’s Way“
Ein Jahr Corona und kein bisschen weise - die ausführliche Analyse:
Video-Interview mit FLEMMING BORBY Teil 2
Videointerview mit PERIPHERAL CORTEX
Video-Interview mit NASHMEH
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Nashmeh3Keine Wiedergeburt ohne vorherige Zerstörung

Die Encyclopaedia Metallum labelt die Band unter dem Genre „Epic Black Metal mit Folk-Einflüssen“. Nun gilt Black Metal als extremste Form des Metal, der oft mit schwer verdaulichen Ansichten – insbesondere Satanismus – daherkommt. Im Falle von Caruk Revan (Vocals und Keyboards) und Lord Magus Faustus (Guitars und Vocals) von NASHMEH ist es wohl eine konsequente Ablehnung aller Religionen. Ob so überhaupt rein logisch noch der Raum für die Existenz Satans bleibt, scheint fraglich. Im Falle von NASHMEH ist es stattdessen vielleicht eher ein positiver Bezug zum Schamanismus. Anyway. Die Wut auf die von Menschen ausgeübte Macht im Namen
Nashmeh4 der Religion ist bei beiden jedenfalls keine künstlerische Attitüde, sondern authentisch aus ihren Biographien erwachsen. Denn sie stammen aus dem Iran und haben als Black Metal Musiker dort erhebliche Repressionen erlitten, von der Zerstörung von Instrumenten bis hin zu Gefängnis und dem Tod von Bekannten (siehe Interview mit Magus). Die daraus geborene Wut auf das Mullah-Regime wird beispielsweise in den Bildern zum offiziellen Video zu „Greifenaufstieg“ deutlich.

Zusammen mit dem Drummer Asbath Sverre lässt Janne die drei Musiker – unabhängig von einer neuen Veröffentlichung - in seinem Video zu den drei Songs „Antarctic Shamash“, „Greifenaufstieg“ und „Abjad“ zu Wort kommen. Es geht um iranische Poeten, Energiezirkulation, Zerstörung vor der Wiedergeburt und bewusstseinserweiterndes Framing durch rollen-a-typische Aufteilung von Gesangspassagen. Für Genaueres müsst ihr schon selber sehen und hören:

Bandcamp: https://nashmeh.bandcamp.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Nashmeh-176266012547792/

Live-Video "Abjad":

Offizielles Video "Greifenaufstieg":



Live-Video "Antarctic Shamash":